Abendkasse

Du kannst deine Tickets auch an der Tageskasse vor Ort kaufen – wobei die Workshops rasch ausverkauft sein könnten. Der Vorverkauf schliesst etwa vier Stunden vor Türöffnung.

Abholung

Du erhälst Deinen Tages- oder Festivalpass sowie deinen Zutritt zu den Workshops vor Ort an der Kasse. Drucke das Mail aus, das du nach dem Kauf erhälst. So erhälst du am Festival dein Eintrittsticket.

 

 

 

 

Art der Überweisung

Hier beim Online-Vorverkauf bezahlst bequem über PayPal oder Banküberweisung.

Preise

Die reduzierten Preise gelten für Unter-18-jährige, Studierende, Auszubildende und AHV/IV oder mit der Colourkey-Karte. Mit der Kulturlegi der Caritas kannst du kostenlos am Festivalprogramm teilnehmen.

Deine Kontaktdaten sind vertraulich

Für die Anmeldung brauchen wir deine Kontaktdaten – diese werden wir natürlich ausschliesslich für interne Zwecke verwenden.

Workshops

Für die Workshops gibt es dieses Jahr keine zusätzlichen Unkostenbeiträge – es reicht ein Tages- oder Festivalpass von science+fiction oder dem Tanzfest Basel. Aber Achtung: Bei beiden Workshops können bloss 15 Personen teilnehmen! Melde dich per Mail an: workshop@scienceandfiction.ch.

Sa 4.5. 15.30-17.00 KÖRPERUHR

Kosten: Im Festival- oder Tagespass inbegriffen. Erhältlich hier oder beim Tanzfest
 | Anmeldung erforderlich: workshop@scienceandfiction.ch
 | Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen.

| Wie lang ist eine Minute? Gemessen, gefühlt? Was hat unser körperliches Zeitempfinden mit der Art zu tun, wie wir unseren Körper erleben? Und was mit der Art, wie wir uns durch den Raum bewegen? Und damit, ob wir gesehen werden von anderen, ob wir präsent sind in einer gemeinsamen Gegenwart? In dem 90-minütigen Workshop werden wir in Bewegungsspielen diese Fragen tänzerisch erkunden.

 | Leitung: Simon Wenger und Zina Vaessen

So 5.5. 13.30-15.00 KALA-ZEIT indischer Tanz für Kinder ab 9 Jahren

Anmeldung erforderlich: workshop@scienceandfiction.ch
 | Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen.
 | Alter: etwa 9 bis 14 Jahre

 | Kosten: Im Festival- oder Tagespass inbegriffen. Erhältlich hier oder beim Tanzfest

| Im ersten Teil werden die Kinder in die technische Tanzkunst (Nritta), welche aus Schritten besteht, eingeführt, passend zum Thema Zeit mit Fokus auf unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Rhythmen. Dazu erlernen die Kinder einfache indische Silben, die sie im Rhythmus sprechen. Im zweiten Teil werden die Kinder mit der indischen Körpersprache (Natya) vertraut. Sie lernen Mudras, Pantomime und verschiedene Ausdrucksformen kennen und tanzen “einen Tag eines Kindes in einem indischen Dorf”, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Und danach können die Kinder selbst eine kurze Geschichte oder eine Szene zum Thema Zeit in Zweiergruppen mit der gelernten indischen Körpersprache entwickeln und vorzeigen.

 | Leitung: Sumitra Keshava.