Die dritte Ausgabe wird berauschend.

An diesem Festival trifft die Wissenschaft auf Kultur und Unterhaltung. Jahr für Jahr stellt science+fiction ein mitreissendes Programm zu einem brisanten Thema der Forschung zusammen: Packende Filme und kontroverse Diskussionen sowie Musik, Literatur und Kunstinstallationen machen die neusten Erkenntnisse der Wissenschaft fassbar. Das dreitägige Festival garantiert eine frische Perspektive auf aktuelle Forschungsdebatten – denn Wissenschaft geht uns alle an.
Nachdem sich in der letzten Ausgabe alles um die Künstliche Intelligenz drehte, wird das Festival science+fiction 2018 berauschend: Vom 4. bis 6. Mai findet im Sommercasino Basel die dritte Ausgabe statt – zu kulturellen, soziologischen und naturwissenschaftlichen Aspekten rund um das Thema „Rausch“.

 

Den Rausch auch mal nüchtern erfassen.

Schon seit Urzeiten sucht der Mensch den Rausch – als Inspirationsquelle oder auch nur um vor der Realität zu flüchten. Lässt sich unsere ganze Kulturgeschichte damit als eine Geschichte von Rauscherfahrungen beschreiben? Von schamanischen Ritualen aus grauer Vorzeit bis hin zu den betäubenden, leistungssteigernden oder psychedelisch wirkenden Räuschen der Gegenwart. Wir bringen die Erkenntnisse der Forschung zum Thema Rausch auf den Tisch – nüchtern und ohne Vorurteile.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann trage das Festival in deine Agenda ein, folge uns auf Facebook oder bestelle den Newsletter – wir werden bereits vor dem Festival die brisantesten Informationen zum Thema mit dir teilen. Ausserdem kannst du unter Rückblick dich im Programm der vergangenen Festivals informieren.

 

  • You prefer some information in English? Here you are!