Die dritte Ausgabe:

RAUSCH

Das dritte Festival science+fiction war wirklich berauschend! Vom 4. bis 6. Mai 2018 lag der Fokus im Sommercasino Basel auf Rauschzuständen.

Den Rausch auch mal nüchtern erfassen.

Schon seit Urzeiten sucht der Mensch den Rausch – als Inspirationsquelle oder auch nur, um vor der Realität zu flüchten. Lässt sich unsere Kulturgeschichte damit als eine Geschichte von Rauscherfahrungen beschreiben? Was treibt Menschen auf der ganzen Welt dazu, sich zu berauschen und was passiert mit unserem Körper im Rauschzustand?

Solche und ähnliche Fragestellungen werden von Forschern und Wissenschaftlerinnen in Kurzreferaten aufgegriffen und mit dem Publikum diskutiert. Interaktive Formate wie ein Bewegungsrauch mit Virtual Reality oder Experimente mit Licht machen den Rauschzustand am eigenen Körper erfahrbar und auch das vielseitige Musikprogramm wird berauschend. Ausserdem hüllt das Künstlerkollektiv TNL das Sommercasino mit einer spektakulären Fassadenprojektion in ein neues Licht und der begehbare LED Forest von bildspur verspricht ein intensives visuelles Erlebnis – besonders, wenn die Multispektralbrille getragen wird, die am Festival (umsonst) erhältlich ist.

science+fiction garantiert brisante Debatten und eine frische Perspektive auf die aktuelle Forschung – denn sie geht alle an.

Eintrittspreise

Mit der KulturLegi der Caritas kann man kostenlos am Festival teilnehmen und mit der Colourkey zum halben Preis!

15 / 10 Franken Tagespass
30 / 20 CHF Festivalpass (Freitag, Samstag und Sonntag)
Bei einigen Workshops fallen zusätzliche Unkostenbeiträge an.

Du kannst dir deinen Tages- oder Festivalpass bereits im Vorverkauf ergattern: Unter www.scienceandfiction.ch/tickets sowie am Nadelberg 17, Basel, in der:

 

 

 

Texte unserer Gastautoren

science+fiction hat drei Gastautoren eingeladen, einen Text zum Thema des Festivals 2018 zu schreiben.

Hier geht es zu den Texten von Ariane Koch, Daniela Dil und Max Küng.