DAS WAR
DAS FESTIVAL 2019

Wer schon einmal in einem Wartezimmer gesessen hat, weiss: Zeit ist nicht nur eine physikalische Grösse, sondern auch ein Phänomen der subjektiven Erfahrung. Obwohl wir die Zeit mit Uhren, Kalender und Grammatik objektiviert haben, behalten unser Körper und unser Gedächtnis ihre eigenen Zeitempfindungen. Einstein bewies, dass Zeit auch physikalisch relativ ist – und die Kunst hat seither nicht aufgehört, sich von dieser Einsicht inspirieren zu lassen. Dies stösst zum Denken an: Was bedeutet der Begriff Zeit? Wie investieren wir unsere Zeit im Alltag? Und gehen wir mit dem Erwachsen- und Älterwerden um? 

Diese und viele andere wichtige Fragen zum Thema wurden mit Expert*innen und Wissenschaftler*innen in spannenden Formaten aufgegriffen. Ausserdem gab es am Festivalwochenende Filme, Musik, Workshops und eine Ausstellung.