science+fiction lädt jährlich Gastautoren ein über das Jahresthema zu schreiben.

 

Ein Geist

von Ariane Koch* Wir warten auf den Feldern, aber der Blitz will nicht einschlagen. Wir rennen durch den Regen, aber er wäscht uns nicht rein. Wir brauchen Weihrauch, aber es gibt nur Zigaretten. Wir hoffen auf Katharsis, aber es gibt nur Katakomben. Wir...

mehr lesen

Glückspilz

von Daniela Dill* Du kannst dein Glück nicht fassen. Du kannst dein Glück nicht fassen, sodass du schier den Verstand verlierst. Darum bestellst du dein Glück bei Zalando. Und du spielst dein Glück im Scherzando. Du pflückst dein Glück im Kleefeld. Du...

mehr lesen

Im Rausch

von Max Küng* Der Rausch, dieses ambivalente Viech, welches wir alle kennen, manche inniger, manche weniger gut, dieses faszinierende Monstrum, das wir herbeisehnen und heraufbeschwören, wenn wir die Vernunft vergessen und die Kontrolle verlieren wollen...

mehr lesen

Null oder Eins

von Gabriel Vetter* Das neuseeländische Comedy-Duo «Flight of the Concords» schrieb vor ein paar Jahren einen grossartigen Roboter-Song. In «The Humans are Dead» skizziert das Duo herrlich und einleuchtend die mögliche Dualität einer nahen Maschinen-Zukunft. Prämisse:...

mehr lesen

All in?

von Bernard Senn* «Werden uns Maschinen überflügeln?» – vermutlich ist die Frage falsch, beziehungsweise zu spät gestellt. Wir wurden bereits von ihnen überflügelt. Unser mentales Setting ist nur etwas langsam, das auch wirklich zu begreifen. Die Frage allerdings...

mehr lesen

Fragen, was wesentlich ist

von Ueli Mäder. «Die Konkurrenz zwingt uns, ‹fürschi› zu machen», sagte mir ein Bankdirektor. Ausländische Unternehmen seien schon weiter digitalisiert. Deshalb gelte es, schleunigst die Beratung zu automatisieren, wie früher den Zahlungsverkehr. Statt Hunderte von...

mehr lesen